Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

AAPD 1988 erschienen

27.06.2019 - Pressemitteilung
Cover der AAPD 1988
Cover der AAPD 1988© IfZ

1988 war ein Jahr der Annäherung und der Erosion. Während ihr inneres System erodierte, suchten die Ostblock-Staaten engere Kontakte zur Bundesrepublik. Mit dem Moskau-Besuch Helmut Kohls erlebte die Bonner Entspannungspolitik einen Höhepunkt. Die Bemühungen um die Freilassung deutscher Geiseln im Libanon erforderten enge Kontakte zur syrischen und iranischen Regierung. Weitere Handlungsfelder der Diplomatie waren die Verschuldungsproblematik, Überlegungen für ein sicherheitspolitisches Gesamtkonzept der NATO und der Ausbau der deutsch-französischen Beziehungen. Aber auch innenpolitische Ereignisse, wie der Rücktritt des Bundestagspräsidenten Jenninger, erzeugten ein internationales Echo.



Akten zur Auswärtigen Politik der Bundesrepublik Deutschland 1988. Zwei Bände mit 1 Faltkarte, herausgegeben im Auftrag des Auswärtigen Amts vom Institut für Zeitgeschichte München-Berlin, De Gruyter Oldenbourg, Berlin 2019, XCVI
2108 Seiten, Leinen
EUR 149,95
ISBN 978-3-11-060428-3


nach oben